Lebensmittel selbst herstellen – Ideen für Selbstversorger

Wer kennt es nicht? Man steht im Einkaufsladen, sucht nach gesunden, nährstoffreichen Nahrungsmitteln –  doch die Suche nach frischen Lebensmitteln ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe gestaltet sich oft sehr schwierig. Der Schein trügt. Es ist oft sehr mühsam herauszufinden, welche Inhaltstoffe die Produkte enthalten und ob sie wirklich so gesund sind, wie auf den ersten Blick beschrieben. Was spricht eigentlich dagegen? Warum nicht einfach selbst Hand anlegen? Lebensmittel selbst herzustellen kann nicht nur viel Spaß bereiten, es bringt auch viele Vorteile mit sich. Man will doch wissen, mit welchen Nahrungsmitteln wir unseren Körper versorgen. Selbstgemachte Lebensmittel sind gesund und frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen. Es gibt sehr viele einfache und leckere Rezepte, um Lebensmittel selbst herzustellen. Und so ganz unter uns: Selbstgemachtes schmeckt doch am aller besten, oder etwa nicht?

gesunde Lebensmittel selbst herstellen
gesunde Lebensmittel selbst herstellen

Brot backen – Leckeres Bauernbrot selbst herstellen

Wenn Sie schon immer einmal Brot selbst herstellen wollten, dann sind Sie hier genau richtig! Wer den Duft von selbstgebackenen Brot schon einmal in der Nase spüren durfte, der kennt sie – die Lust auf ofenfrisches, knuspriges, selbstgebackenes Brot. Es gibt verschiedene Arten das leckere Gepäck herzustellen: beispielsweise kann es mit Hefe, Backpulver und Sauerteig zubereitet werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach ein leckeres, gesundes Bauernbrot mit frischer Hefe herstellen können. Sie benötigen dafür folgende Zutaten:

  • 1000 g dunkles Weizenmehl Type 1050
  • 1 Würfel frische Hefe 42 g mit 1 TL Zucker und 2-3 EL lauwarmen Wasser angerührt oder
  • 2 Packungen Trockenhefe
  • 1 EL Salz (20g)
  • 600 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Pflanzenöl

So einfach geht’s: das Mehl mit Salz mischen. Dann die Hefe wie oben beschrieben, zusammenrühren. In die Mehlmischung eine tiefe Mulde reindrücken, die Hefemischung reingeben und mit etwas Mehl bestäuben. Nun ca. 10-15 Minuten rasten lassen, damit die Hefe gären kann. Am besten mit einem Tuch abdecken und stehen lassen. Wenn Sie Trockenhefe verwenden, einfach die Hefe untermischen und gleich mit der Bearbeitung fortfahren. Nach der Wartezeit muss der Teig geknetet werden, entweder mit der Hand oder mit Knethaken. Dabei langsam das lauwarme Wasser und das Pflanzenöl reingießen. Geknetet wird solange, bis sich der Teig vom Schüsselrand ablöst. Nun den Teig aus der Schüssel nehmen und mit der Hand auf der Arbeitsfläche nochmal 2 min ordentlich kneten. Dann wieder rein in die Schüssel, zudecken und aufgehen lassen. Der Teig sollte bis zur doppelten Menge aufgehen. Tipp: Den zugedeckten Teig an einem warmen Ort stellen, damit er besser aufgehen kann! Danach kann der Teig zu einem Laib geformt und aufs Backblech gelegt werden. Die Brotlaibe wieder abdecken und noch weiter aufgehen lassen. Danach mit lauwarmen Wasser einstreichen und an der Oberseite kleine Schnitte reinschneiden.

Jetzt kann es losgehen oder besser gesagt losbacken – bei 240 Grad – 10 Minuten backen, danach weitere 50 Minuten bei 200 Grad. Und fertig ist das leckere Bauernbrot! Na war doch gar nicht so schwer? Nichts wie los und ran an den Backofen.  Tipp: Vor dem Einheizen noch ein kleines Schälchen Wasser in den Backofen stellen. Der Dampf macht das Brot knusprig und verhindert die Austrocknung!

Leckeres Bauernbrot - Nahrungsmittel selbst herstellen
Leckeres Bauernbrot – Nahrungsmittel selbst herstellen

Nahrungsmittel selber machen bringt nicht nur viel Spaß, es ist auch gesund für den Körper. Auch aus Milch können leckere Lebensmittel selbst hergestellt werden. Joghurt, Käse & Butter sind beliebte Produkte und schmecken selbst hergestellt besonders gut. Hier mehr erfahren über die Butterherstellung!

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.